Grundeinkommen für dänische Studenten

Da es in Dänemark keine Studiengebühren gibt, genießen Studierende eine kostenlose Hochschulausbildung. Zur Finanzierung des Studiums erhalten dänische Studenten vom Staat ein Grundeinkommen, das so genannte „Statens Uddannelsesstoette“. Dieses Grundeinkommen, welches über 90% aller dänischen Studierenden beziehen, stellt eine Basissicherung dar und wird unabhängig vom Einkommen der Eltern gewährt.

Voraussetzung:
Volljährigkeit
Studium
Empfänger hat bislang noch keine bezahlte Ausbildung vom Staat erhalten

Förderdauer:
Regelstudienzeit plus ein Zusatzjahr

Höhe:
Die monatliche Höhe des Grundeinkommens hängt von der Wohnsituation des Studenten ab.

Elternhaus: 310 €
Wohnung oder WG: 607 €


Die Lebenshaltungskosten liegen bei ca. 850 € im Monat. Werden diese Kosten und das Grundeinkommen gegenüber gestellt, wird eine monatliche Versorgungslücke von ca. 250 € ersichtlich.

Und wie wird die Versorgungslücke in der Regel geschlossen? Durch Jobben oder durch die Aufnahme von zinsgünstigen Studierendendarlehen.